Über uns 

Die Bernische Wohnungsgenossenschaft wurde am 11. Oktober 1909 im damaligen „Café des Alpes“ in Bern als Idee skizziert und bereits 2 Monate später durch vornehmlich Interessenten aus Eisenbahnerkreisen gegründet.

Heute besitzt die Genossenschaft 18 Liegenschaften in der Stadt Bern und eine Liegenschaft in Ittigen. Die Mehrfamilienhäuser sind alle in einem sehr guten Zustand. Die Genossenschaft wendet jährlich Fr. 800‘000.- für den Gebäudeunterhalt auf. Die 88 Wohnungen sind seit Jahren, mit wenigen Wechseln, voll ausgemietet.

Die Nachhaltigkeit und Vorsicht mit der die Geschicke der Genossenschaft geleitet werden kann daran abgelesen werden, dass seit 1909 nach Herrn Rolf Heimgartner (von 1986 – 2015) mit Herrn Alain Bühler erst der 7. Präsident der Genossenschaft vorsteht.

ANTEILSCHEINE: Es ist aus rechtlichen und statutarischen Gründen nicht möglich, als aussenstehende Person, oder Firma Anteilscheine der Bernischen Wohnungsgenossenschaft zu erwerben. Unsere Anteilscheine sind nicht handelbar.
Sollte ein Genossenschafter oder eine Genossenschafterin Ihren Anteilschein veräussern wollen, ist dies, unter Zustimmung des Vorstandes, auf dem freien Markt möglich.